Gestärkt durch die Krise mit geförderter Beratung

Der Aufbau und Stärkung organisationaler Resilienz steht im Fokus von: Gestärkt durch die Krise. Unternehmen werden begleitet eine widerstandsfähige und innovationsbereite Unternehmenskultur zu etablieren, um die COVID-19-Pandemie und deren Folgen gut und nachhaltig zu meistern. Damit sind Unternehmen für weitere Krisen besser vorbereitet und  können in kürzester Zeit auf tiefgreifende Veränderungen, wie Kontaktbeschränkungen und die Verlagerung von Arbeit ins Home-Office reagieren.

Verlängerung „go-digital“ bis 2024

Nun wurde das Fördermittel noch zielgerichteter und passgenauer in der Digitalisierung für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie Handwerksbetriebe. 

Die neue Richtlinie verbessert das bewährte Förderprogramm an zahlreichen Stellen. Außerdem werden zwei neue Fördervarianten eingeführt:

Das neue Modul „Digitalisierungsstrategie“ fördert KMU bei der Entwicklung einer umfassenden individuellen Digitalisierungsstrategie. Damit werden die Grundlagen für eine erfolgreiche Digitalisierung gelegt.

Nachhaltigkeit im Unternehmen managen

Nachhaltigkeit hören wir überall. Nur wie wird ein Unternehmen nachhaltig?

Arbeit 4.0 bietet einen Nachhaltigkeitsworkshop für alle Erwerbstätigen (Unternehmer, Selbständige, Angestellte) jeder Branche, die in ihrem Unternehmen ein Nachhaltigkeitsmanagement einführen möchten. Das Projekt wird zu 100% aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (REACT-EU) gefördert.
Die Teilnahme ist komplett kostenfrei.

Auf der Homepage von Arbeit 4.0 gibt es weitere Infos sowie das vollständige Seminarprogramm: Nachhaltigkeit im Unternehmen

Start der Qualifizierung: 2.2.2022.

Danke für die gute Zusammenarbeit und Ihr Vertrauen

Wünsche ein paar ruhige und entspannte Tage zum besonderen Jahresausklang nach den ganzen Überraschungen und Veränderungen.
Zeit zum Reflektieren und zum Kraft schöpfen für ein gelingendes und gesundes Jahr 2022. Wir haben bereits viel Agilität für das Kommende trainiert.

Eine gute Zeit und bis bald zum gemeinsamen Ziele erreichen

Daria Freitag

Neues vom Förderprogramm „unternehmensWert:Mensch“

Das erfolgreiche Förderprogramm für KMU „unternehmensWert:Mensch“ wird verlängert und um zwei neue Programmzweige ergänzt. Mit „Gestärkt durch die Krise“ und „Women in Tech“ werden Unternehmen bei der Bewältigung zweier zentraler Herausforderungen unterstützt: sich in Folge der COVID-19 Pandemie krisensicher aufzustellen sowie Frauen in IT- und Tech-Berufen zu stärken.

Details zum Programm

Beide Programmzweige richten sich wie bei uWM üblich an KMU mit weniger als 250 Beschäftigten und 50 Millionen Euro Jahresumsatz.

Kostenlose Seminare zu Arbeit 4.0 in Bayern

Mit dem Projekt „Arbeit 4.0 – Digitale Kompetenzen“ werden für Sie als Unter­­nehmer/in und für Ihre Mit­arbeiter/innen Weiter­­bildungen angeboten, die indivi­duell auf die je­weiligen Be­darfe ab­gestimmt gebucht werden können.

Das Projekt Arbeit 4.0 mit den Seminarangeboten zu digitalen Kompetenzen für angestellte oder selbständige Erwerbstätige startet ab September fünf neue Seminarreihen! Einen  Gesamtüberblick finden Sie hier:

Arbeit 4.0.

BEST ECONOMY forum 20.-22.April 2021

BEST ECONOMY forum: „Take action not words!”

Die Zukunft in die Hand nehmen und eine nachhaltige Wirtschaft mitgestalten: Für einen Wirtschaftsgipfel der neuen Art.

BEST ECONOMY forum 2021

Das BEST ECONOMY forum bietet zukunftsorientierten Unternehmer*innen ein großes Netzwerk an Gleichgesinnten und gibt für die eigene Unternehmensvision handfeste Konzepte für ein nachhaltiges Wirtschaften auf den Weg,

Neustarthilfe

Die Neustarthilfe stellt eine besondere Unterstützung für Soloselbständige dar. 

Die Überbrückungshilfe III bringt erhebliche Verbesserungen für Soloselbständige. Betroffene, zum Beispiel aus dem Kunst- und Kulturbereich erhalten eine einmalige Betriebskostenpauschale von bis zu 7.500 Euro für den Zeitraum bis Ende Juni 2021 als steuerbaren Zuschuss. Die bisherige Erstattung von Fixkosten ist ergänzt um eine einmalige Betriebskostenpauschale (Neustarthilfe). Damit können Soloselbständige,

LINC Personality Profiler (LPP)

Wollen Sie von mir als zertifizierte LINC Coach mithilfe eines wissenschaftlich fundierten Online Tools mehr über sich selbst erfahren? Mit dem LINC PERSONALITY PROFILER (LPP) erhalten Sie Ihr Persönlichkeitsprofil basierend auf den BIG FIVE in denen Ihre Charaktereigenschaften, Motive, Kompetenzen  stecken und sie entdecken die Erfolgsfaktoren Ihrer Persönlichkeit.

Hier geht es zu weiteren Infos.

Verbesserung der Corona-Hilfen in Aussicht

Die Süddeutsche Zeitung berichtet über Verbesserungen der Corona-Hilfen

Mehr Geld für mehr Berechtigte in Aussicht

Nach heftiger Kritik haben sich der Wirtschafts- und Finanzminister nun an einige Nacharbeiten gemacht und planen eine Ausweitung der staatlichen Hilfen.

Insbesondere soll es den Einzelhandel entlasten, aber auch Selbständige aller Branchen von Kultur bis Kosmetik sowie große Unternehmen.

Klimaneutrales Unternehmen

Daria Freitag Unternehmensberatung ist wiederholt klimaneutrales Unternehmen. Wir leisten auch in diesen spannenden Zeiten unserem Beitrag.

Daria Freitag Unternehmensberatung ist Klimaneutrales Unternehmen

 

 

 

 

Urkunde_Daria Freitag

Es gehört zu unserer Philosophie nachhaltig zu arbeiten, zu gestalten und das immer mit Weitblick.

Anträge auf die Dezemberhilfe für Selbständige

Die Anträge auf Dezemberhilfe können seit 1 Woche gestellt werden.
Die außerordentliche Wirtschaftshilfe des Bundes unterstützt Unternehmen, Betriebe, Selbständige, Vereine und Einrichtungen.

Hier gibt es Infos zu den Überbrückungshilfen

www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de  und zur Antragsstellung.

Wie bei der Novemberhilfe wird im Antragsverfahren unterschieden zwischen der „Dezemberhilfe – Beantragung durch prüfenden Dritten“ und der „Dezemberhilfe-Direktantrag (für Solo-Selbständige bis 5000 Euro)“

Die Bearbeitung der Anträge erfolgt in Bayern durch die IHK für München und Oberbayern.

Wirtschaftshilfen für Selbständige und Unternehmen

Um die Ausbreitung des Coronavirus zu bremsen haben Bund und Länder neue Regeln beschlossen. Die Bundesregierung unterstützt Selbständige und Unternehmen, die von der temporären Schließung betroffen sind mit außerordentlichen Wirtschaftshilfen.
Alle wichtigen Fragen und Antworten im Überblick:

Neue Wirtschaftshilfen für Selbständige und Unternehmen

Zweite Runde Corona-Überbrückungshilfe des Bundes

Die zweite Phase der Überbrückungshilfe umfasst die Fördermonate September bis Dezember 2020.

Aufgesetztes Förderprogramm war unterfinanziert

Durch Corona in die Krise geratene Unternehmen sollten vom Bund auch Geld für Beratungen bekommen. Doch bei diesem Förderprogramm von Wirtschaftsminister Altmaier läuft einiges schief.

Laut Peter Altmaiers Ministerium sind bis Mitte Oktober erst 2.019 Zuschüsse ausgezahlt worden – von 4.100 nachgewiesenen Beratungen. Alle erforderlichen Unterlagen für die durchgeführte Beratung wurden von Unternehmen und Beratern ordentlich eingereicht und liegen seit Monaten beim BAFA.

Versicherungen regelmäßig prüfen oder anpassen

Die Relevanz von Versicherungen nimmt in unsicheren Zeiten zu. Die Risiken sind jedoch nach Tätigkeitsbereich und Situation individuell. Ein maßgeschneiderter Versicherungsschutz, der die jeweiligen Bedürfnisse abdeckt steht im Fokus und empfiehlt sich regelmäßig zu prüfen. Wenn Transformationsprozesse bei kleinen und mittleren Unternehmen stattfinden dürfen auch Versicherungslösungen individuell angepasst werden.  So hält z.B. Hiscox auch in anspruchsvollen Zeiten Freiberuflern, Selbstständigen und Unternehmen den Rücken frei und erfüllt zudem die Anforderungen von Kunden.

Nachrückverfahren zum Beratungszuschuss 100 Prozent

Wirtschaftsministerium bewilligt Fördermittel Corona-Beratungshilfe sechs Monate nach Antragstellung im Nachrückverfahren

Ausschnitt aus „Erlaubnis zum Beratungsbeginn“, zum Vergrößern bitte anklicken!

Seit Anfang Oktober haben zahlreiche Selbstständige vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) eine überraschende Mitteilung bekommen. Ihre im April beantragte Förderung für eine Beratung für vom Corona Virus betroffene Unternehmen sei nun hinsichtlich der formalen Voraussetzungen geprüft und es darf eine Beratung beginnen.

Eigenkapitalstärkung für Start-ups mit Fördermitteln

Start-ups können jetzt mit den neuen Beteiligungsangeboten des Freistaats Bayern ihr Eigenkapital stärken. Der „Startup Shield Bayern“ ist für technologieorientierte und innovative Start-ups mit skalierbaren Geschäftsmodellen gedacht.

Voraussetzungen für die Teilnahme am Programm „Säule II“:

Schwerpunkt der Geschäftstätigkeit oder mindestens 50% der Vollzeitbeschäftigten in Bayern.
Kein Unternehmen in Schwierigkeiten per 31.12.2019.
Relevanter „Market Proof“ durch nachhaltige Kundenaufträge und/oder „Investment Case Proof“ durch Investoren/Business Angel.

Wenn nicht jetzt, wann dann – Krisenberatung zum Nulltarif.

BAFA-Beratung für Freiberufler und Unternehmen (KMU), die von den wirtschaftlichen Auswirkungen des Coronavirus betroffen sind. Für die gibt es nicht nur Soforthilfe, sondern auch professionelle Unternehmensberatung voll vom Staat finanziert.
Wer durch  verordnete Schließungen, Auftragsstornierungen oder einfach nur Umsatzrückgänge in finanzielle Schwierigkeiten gerät, kann sich die Hilfe eines Beraters holen.
Betroffene Unternehmen erhalten von der BAFA einen 100%igen Zuschuss,

Corona-Soforthilfe Eckpunkte des BMWi

Weitere Soforthilfe zugunsten von Kleinstunternehmen aus allen Wirtschaftsbereichen sowie Soloselbständigen und Angehörigen der Freien Berufe.

Am Freitag gibt es die verbindlichen Regelungen des Bundes. Das sind schon mal die Eckpunkte, die diese Woche verabschiedet werden sollen.

Weitere Infos:

Milliarden-Schutzschild des Bundes

Bayern zahlt Unternehmen auf Antrag bereits geleistete Umsatzsteuersondervorauszahlungen zurück